ANTIQUARIAT ROHLMANN
Erst- und Originalausgaben zur Architektur- und Design-Geschichte
Pozzo, Perspectiva pictorum et architectorum
Pozzo, Perspectiva pictorum et architectorum

Pozzo, Andrea.

Perspectiva pictorum et architectorum. – Prospettiva de pittori et architetti. 2 Teile. in 1 Band.

Rom, de Rossi, 1723.

Mit gestochenem Porträt, 6; 1 mehrfach gefaltete Kupfertafeln u. 219 blattgroßen Textkupfern. 107 nicht nummerierte Blätter und 1 Blatt Index; 114 nicht nummerierte Blätter, 2 Blätter Index., 8 nicht nummerierte Blätter.

41 x 27,5 cm. Sehr schöner Halblederband mit reicher Rückenvergoldung im alten Stil.

EUR  1800

Der erstmals 1693-1700 erschienene überaus erfolgreiche Traktat des Jesuiten Andrea Pozzo (1642-1709) zählt zu den wichtigsten Schriften des Barock zur Architektur, obwohl er eher wie ein Lehrbuch der Architekturmalerei wirkt. Doch gerade die Art und Weise, wie Pozzo illusionistische Architektur mit Hilfe der Frontalperspektive in den realen Raum integriert, liegt die Besonderheit seines theoretischen Ansatzes.

Jeder Teil enthält eine Serie von Kupferstichen, denen Pozzo Erläuterungen gegenüberstellte in lateinischer und italienischer Sprache.

Der Traktat erfreute sich im 18. Jahrhundert zahlreichen Auflagen und einer großen Verbreitung.

Am Schluß von Teil 2 der Anhang „Institutio brevis pigendi albarium recens“ mit einer Kupertafafeln und 8 Textblättern, der wohl nicht allen Exemplaren beigebunden wurde. Die Kupfer nummeriert 1-102 (die Falttafel ist Nummer 100 u. zeigt das Deckengemälde der Ignatiuskirche in Rom) und 1-118.

Fowler 251 Anm.; Millard IV, 107 u. Ornamentstichkat. Bln. 4725 (and. Ausgaben). Die Tafel des Anhanges mit restauriertem Einriss. Sehr schönes Exemplar.

Antiquariat Heinz Rohlmann • Untere Dorfstraße 49 • 50829 Köln • Telefon 0221.34666601 | Impressum | AGB | Datenschutz